Sauna

Sauna und Gesundhei – Richtig Saunieren.

Wofür ist eine Außensauna gut?
Für die großen Genießer gibt es die Möglichkeit, sich Ruhe und Ausgeglichenheit im Freien zu verschaffen. Es ist ideal dafür, um die ausgewogene Funktion zwischen Körper Geist und Seele wieder herzustellen. Ob nach einem harten Arbeitstag oder nach sozialem Stress, hier braucht man sich nur hinzusetzen, zurückzulehnen und zu entspannen. Die sogenannte ,,finnische Art” nutzen auch viele Menschen mit Kreislaufproblemen und Rheumatismus. Dass sich die Sauna in einem optisch reizvolleren und natürlichen Umfeld befindet, ist ein wesentlicher Grund für eine Installation vor Ort. Gut geeignet für herrliche Wellnesstage draußen vor der Tür.
Nähere Infos folgen im nächsten Abschnitt:

Tipps für die Montage der eigenen Außensauna

Designs dieses Typs gibt es in allen verschiedenen Variationen, Größen und Formen. Sie lassen sich, je nach Größe und des Zustandes des eigenen Grundstückes, problemlos installieren. Wichtig für den Bau einer Sauna im Freien ist auch die Beschaffenheit des Baugrundes.
Ebenso dringend notwendig ist die Auswahl des entsprechenden Holztyps für die Verkleidung von innen und für außen. Als effizient gelten Ahorn, Buche, Esche oder Fichtenholz. Für ein angenehmes Sitzen und Entspannen ist gut bearbeitetes Weichholz erforderlich, welches keine Äste, Schiefer, oder Splitter aufweisen darf. Dann kommt die Frage auf, wie viel man in eine Sauna im Freien investieren möchte? Als preisgünstig im Verbrauch und in der Beschaffung zum Bau des Hauses gelten Infrarotkabinen – Denn die installierten Infrarotfolien, in den Wandelementen, erzeugen ebenfalls Wärme durch ihre Strahlen (wie bei Sonnenstrahlen) und sind außerdem energiesparend. Ein mehrstündiges Vorheizen des Innenraumes wäre unnötig. Ein Ofen mit Schutzgitter sowie Heiz-u. Steuergeräte sind die wesentlichsten Bestandteile für den Betrieb einer Sauna. Mit den Heiz-u. Steuergeräten kann man die Raumtemperatur und die Luftfeuchte, je nach Volumen der Kabine, nach Belieben bestimmen. Für die Integration eines Saunaofens ist ein 400-Volt-Anschluss nötig. Die Verkabelung (mit Silikon) muss hitzebeständig sein. Empfohlenes Material für die Türen wären verschiedene Glastypen (auch bronziertes Glas oder satiniert) und oder Holztüren.

Saunazubehör

Hygiene ist oberstes Gebot, so muss nach jeder Nutzung des Raumes eine Desinfektion und Reinigung erfolgen. Desinfektionsmittel gibt es überall zu kaufen. Nach Beendigung des Saunierungsvorganges muss der Raum getrocknet werden. (Gegen Schimmel und Fußpilz)
Aufgusseimer mit Kelle, eine Saunasanduhr und Infrarotlampen oder einfache Farblichtlampen gehören dazu.

Was vor dem Sauna Einkauf bedacht werden muss

Um unnötige Investitionen zu vermeiden, sollte die Größe des Raumes sorgfältig bestimmt werden. Größere Saunen wären auch bei regelmäßiger Nutzung für 1-2 Personen weniger empfehlenswert. Je größer die Räumlichkeit desto höher der Energiebedarf und somit auch die Energiekosten. Außerdem
wäre der Kostenaufwand für die Beschaffung der Baumaterialien und deren Menge zu überdenken.
Doch bei gewissenhafter Kalkulation der Finanzen und des Bedarfes an Energie wird sich der Aufwand
lohnen. Nach Abschluss des Montagevorganges kommt der Moment der Erholung. Die Außensauna dient nicht nur für ruhige Mußestunden im eigenen Garten, sondern auch als Tankstelle für das mentale Gleichgewicht im stressigen Alltag. Ihr Sauna .me

Diese Ir Sauna ist für alle Menschen geeignet. Sogar wenn man unter Asthma leidet, kann man die Ir Sauna ohne Schwierigkeiten benutzen, im Gegensatz zu den herkömmlichen Dampfsaunen, da diese trockene Wärme abgeben. Die Atmung wird in der Ir Sauna, sogar erleichtert, und die Stirn und Nebenhöhlen weiter lesen

Körperpflege mit Naturkosmetik

In unserer modernen Zeit gibt es bei der Körperpflege einen Trend zurück zur Naturkosmetik. Bereits der schönen Kleopatra bereiteten ihre Dienerinnen pflegende Bäder aus Eselsmilch. Die ägyptische Kaiserin hatte vielleicht eine gesündere Haut als manche Frau der heutigen Zeit, die ihren Luxuskörper mit der chemischen Keule überpflegt.
weiter lesen

Wie werde ich ihn los?

Schon nach den ersten hundert Metern, einer kurzen Radtour oder kurzer körperlicher Belastung klagen Sie über Muskelkater? Dann ist dies ein Anzeichen dafür, dass Sie Ihre Muskeln überlastet haben. Zumeist kommt es nach sportlichen Aktivitäten oder Überbeanspruchung untrainierter Muskelpartien zu kleinen Rissen im Muskelgewebe und somit zum Auftreten von leichten Schmerzen. Diese Beschwerden weiter lesen

Ayurveda

Keine Kommentare

Wellness und Heilung

Ayurveda als ganzheitliche Lehre wird heute zunehmend einer Reihe von alternativen Heil- Wellness- und Fitnessmethoden zugrunde gelegt. Zunehmend mehr Berufsgruppen orientieren sich auch an dieser Lehre.
Ayurveda ist eine aus Indien kommende Lehre. Der aus dem indischen Sanskrit stammende Begriff setzt sich zusammen aus weiter lesen

Wenn die Füße warm sind, dann geht es einem Menschen an kühlen Herbsttagen und im Winter auch gut. Ungekehrt wird ein Mensch im Sommer gern seine Füße zuerst ins kalte Wasser stecken, im Tau laufen und durch das kühle Nass eines Baches waten, um sein körperliches weiter lesen

Eigene Sauna

Keine Kommentare

Eigene Sauna

Immer beliebter bei Jung und Alt
Die Herbst- und Wintermonate sind Schmuddelwetterzeiten. Da fallen Aktivitäten im Freien aus. Also heißt es sich in der kalten Jahreszeit, in den eigenen vier Wänden es sich gemütlich zu gestalten. Wenn es draußen stürmt und regnet, ist es schön, wenn man einen Rückzugsort besitzt, indem man Ruhe und Entspannung findet. So ein Ort kann zum Beispiel die eigene Sauna sein.

Sauna

Die Statistik besagt, dass rund 23 Millionen Bundesbürger regelmäßig in das Schwitzbad gehen. Parallel haben sich über 2 Millionen Deutsche ein privates Schwitzbad für das eigene Domizil zugelegt. Diese beträchtliche Anzahl von Saunakabinen im Eigenheim ist dem aktuellen Wellnesstrend zu verdanken. Bei diesem Trend wird vor allem das genussreiche Entspannen von Seele, Körper und Geist gleichermaßen favorisiert. Diese Wünsche und Ziele erfüllt die neue Saunageneration.

Saunakauf

Ein weiterer Grund für den ansteigenden Saunaboom im eigenen Heim ist die große Ausstattungs- und Anwendungsvielfalt bei den angebotenen Saunen. So kann man heute zum Beispiel in stimmungsvolle Entspannungswelten abtauchen, als stur vor sich hinzuschwitzen.
Und die bieten einiges: Sphärische Klangkompositionen, harmonische Farblichtsimulation oder duftende Essenzen lassen die Seele des Saunagenießers in mentale Höhen steigen.
Die Sauna von heute hat sich gegenüber den Schwitzkästen von früher gewandelt. Vor allem die Holzsorten für die Innenausstattung verändern sich. Zwar stehen Hemlock und nordische Fichte beim Interieur nach wie vor an der Spitze der Gunst doch auch die Douglasie ist angesagt. Deren Holz erweist sich als enorm widerstandsfähig und ist besonders geeignet für den Innenausbau einer Sauna. Bei der Außenverkleidung werden mittlerweile gerne Mehrschichtplatten mit Holzfurnieren genommen.

Klar gefragt bei der Neuanschaffung einer Sauna: Design. Egal ob gewerblich oder privat, bei den modernen Saunen sind individuelle Lösungen der Hit. Vor allem die Innenausstattung mit Farblichtspielen, Sauerstoffzuführung und Verdampfereinrichtungen hat die Kundschaft besonderes im Blick.
Vor Jahren ging das Interesse am Erwerb einer Sauna vor allem von der älteren Generation aus. Heute hat sich laut Branche der Markt in der Altersstruktur verändert. Nach einer aktuellen Befragung interessieren sich mittlerweile alle Altersgruppen gleichermaßen für den Kauf einer Sauna.
Der erfreulichste Trend beim neuen Saunaboom, vor allem “Made in Germany” wird nachgefragt. Vor allem in den europäischen Nachbarländern, sagt der deutsche Saunabund aus Bielefeld im Internet. Hier spielen vor allen Dingen die Hochfunktionalität, die ausgereifte Konstruktion und die Qualität der Verarbeitung eine große Rolle. Diese Kriterien verschaffen den deutschen Saunen einen hohen Marktwert in Europa.


Saunaset

Ein Saunaset ist oft preisgünstiger, als wenn man sich die Utensilien einzeln kauft. Oft besteht so ein Set aus einem Kübel mit dazugehöriger Kelle, einem Thermometer, passende Aufgussmittel und einem Hydrometer oder Saunasalz. So ist es gerade für Einsteiger angenehm, da sie gleich die wichtigsten Utensilien zusammen haben.


Sauna Handtuch

Ein Sauna Handtuch sollte immer aus Naturfasern bestehen, am geeignetsten aus Baumwolle, die den Schweiß am Besten aufnehmen. Es wird aus hygienischen Gründen mit in die Sauna genommen und wird als Sitzunterlage verwendet. Sie sind oft in den Größen 70 mal 180 cm oder 70 mal 200 cm zu bekommen. Sie sind dadurch schmaler als ein normales Badetuch, damit sie besser auf die Liegen passen.


Saunaaufguss

Bei einem Saunabesuch ist der Höhepunkt durch einem Saunaaufguß. Es werden Wasser und Duft- oder Aromastoffe zusammen auf die Steine des Saunaofens gegossen. So entsteht angenehme Luftfeuchtigkeit in der sonst trockenen Luft, die in einer Sauna herrschen. Anfänger sollten auf den untersten Stufen in der Sauna sitzen, um erstmal zu sehen, wie sie die Hitze vertragen. Die verschiedenen Aufgüsse sind entweder entspannend, Gesundheitsfördernd oder anregend. Dies ist von dem Duft abhängig, den man für den Aufguß benutzt.